Wir brauchen Dich!

In dei­ner Stadt oder Gemein­de wer­den Ent­schei­dun­gen getrof­fen, die dei­nen All­tag ganz direkt beein­flus­sen: Gibt es genü­gend Kin­der­gar­ten­plät­ze, funk­tio­niert die Ganz­tags­be­treu­ung an der Schu­le? Kommt der Strom aus dem Koh­le­kraft­werk oder aus dezen­tra­len erneu­er­ba­ren Ener­gien? Wer­den Rad­ver­kehr und öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel geför­dert oder noch mehr Stra­ßen gebaut?

Du kannst dei­nen Wohn­ort ent­schei­dend mit­ge­stal­ten. Wir laden dich ein, die­se Schrit­te mit uns zu tun! Gemein­sam ver­än­dern wir nicht nur unse­re Städ­te und Gemein­den, son­dern auch ein klein wenig das Gesicht der Welt – damit sie für uns, unse­re Kin­der und Enkel­kin­der noch lebens­wer­ter wird. Ein­mi­schen lohnt sich, denn: Ver­än­de­run­gen im Klei­nen kön­nen Gro­ßes bewirken.

Zehn Gründe, warum Du in die Kommunalpolitik gehen solltest

1. Weil Demokratie vom Mitmachen lebt

Dass wir in Frie­den und Frei­heit leben dür­fen, ist ein kost­ba­res Geschenk. Des­halb soll­ten wir unse­re Demo­kra­tie leben­dig hal­ten und uns aktiv ein­brin­gen. Auch dei­ne Mei­nung zählt!

3. Weil du was über die Welt lernst

Mal ehr­lich: Weißt du, wie man einen Rad­weg plant? Was eine gute KiTa an Aus­stat­tung braucht? Wie man Bio­to­pe schützt? In der Kom­mu­nal­po­li­tik beschäf­tigst du dich mit die­sen Fra­gen ganz konkret.

5. Weil wir das Klima auch in den Kommunen retten

Beim Kli­ma­schutz kön­nen Kom­mu­nen mit gutem Bei­spiel vor­an­ge­hen: Indem sie ihre Gebäu­de mit sau­be­rem Strom ver­sor­gen, Rad­we­ge und ÖPNV aus­bau­en oder küh­len­de Grün­flä­chen anlegen.

7. Weil du Kontakte knüpfst

Die Lei­te­rin der Stadt­wer­ke, den Chef der Natur­schutz­be­hör­de und vie­le mehr: Durch dein Man­dat in der Kom­mu­nal­po­li­tik lernst du span­nen­de Men­schen kennen.

9. Weil du dich weiterbilden kannst

Die Semi­na­re der GRÜNEN, der Grü­nen und Alter­na­ti­ven in den Kom­mu­nal­ver­tre­tun­gen (GAK) und die Hein­rich-Böll-Stif­tung hel­fen dir dabei, dich weiterzuentwickeln.

2. Weil es dein Zuhause ist

Du liebst den Ort, an dem du lebst? Dann setz dich dafür ein, dass er so lie­bens­wert bleibt und noch lebens­wer­ter wird. Aber auch wenn dich Man­ches stört: Du hast es in der Hand, die Din­ge zu ändern!

4. Weil du was für dein Leben lernst

Argu­men­te abwä­gen, Fach­leu­te anhö­ren und auch mal eine Rede hal­ten: All das ist am Anfang schon etwas auf­re­gend – aber du wirst zu Recht stolz auf dich sein und an dei­ner Auf­ga­be wachsen.

6. Weil du auch im Alter noch gut versorgt sein willst

Gute Bus­ver­bin­dun­gen, Läden im Orts­kern statt auf der grü­nen Wie­se: Das ist nicht nur gut für Kli­ma und Natur – das macht auch das Leben leich­ter, wenn man nicht (mehr) Auto fah­ren kann oder will.

8. Weil dich ein starkes Team trägt

Du bist nicht allein! Die erfah­re­nen Kolleg*innen ste­hen dir mit Rat und Tat zur Seite.

10. Weil es Spaß macht!

Die eige­nen Ideen in die Tat umzu­set­zen und Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men ist ein tol­les Gefühl! Probier’s doch mal aus und kan­di­die­re für uns bei der Kom­mu­nal­wahl 2020.

Wie funktioniert eigentlich Kommunalpolitik?

Wir wol­len es nicht ver­harm­lo­sen: Ja, ein Amt in der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung, Gemein­de­ver­tre­tung, in der Regio­nal­ver­samm­lung oder im Kreis­tag erfor­dert Zeit und Enga­ge­ment. Damit Du weißt, wofür oder woge­gen Du im Par­la­ment und in Aus­schüs­sen die Hand hebst, bedarf es der Vor­be­rei­tung: Anträ­ge und Sit­zungs­vor­la­gen lesen, Dich im Gespräch mit Fach­leu­ten schlau machen, mit den Vertreter*innen ande­rer Frak­tio­nen dis­ku­tie­ren – natür­lich ist das Arbeit. Aber dafür bekommst Du auch viel zurück: Du lernst die Akteu­re in Dei­ner Umge­bung ken­nen, sam­melst jede Men­ge Fach­wis­sen und kannst dafür sor­gen, dass Dein Zuhau­se ein bes­se­rer Ort für alle wird.

Und: Du bist dabei nicht allein! Die erfah­re­nen Kolleg*innen ste­hen Dir mit Rat und Tat zur Sei­te. Außer­dem kannst Du auf die Unter­stüt­zung und Bil­dungs­an­ge­bo­te unse­rer grü­nen kom­mu­nal­po­li­ti­schen Ver­ei­ni­gung, der Grü­nen und Alter­na­ti­ven in den Kom­mu­nal­ver­tre­tun­gen Hes­sen (GAK) e.V.., zäh­len. Für Dein Enga­ge­ment bekommst Du in der Regel eine Auf­wands­ent­schä­di­gung und/oder auch ein Sit­zungs­geld von der Stadt oder der Gemein­de (abhän­gig von der Grö­ße der Stadt oder Gemeinde).

Wie werde ich Kommunalpolitiker*in?

Vor den Kom­mu­nal­wah­len stel­len die Par­tei­en und Grup­pie­run­gen Lis­ten mit Kandidat*innen auf. Um für einen Platz auf einer grü­nen Lis­te zu kan­di­die­ren, soll­test du grü­ner Poli­tik nahe­ste­hen, Du musst aber kein Par­tei­mit­glied sein. Wir bie­ten den Kandidat*innen und spä­ter den neu­ge­wähl­ten Gemeindevertreter*innen, Stadt­ver­ord­ne­ten und Kreis­tags­mit­glie­der jede Men­ge Hil­fe und Unter­stüt­zung an, von kom­mu­nal­po­li­ti­scher und recht­li­cher Bera­tung bis hin zu Seminaren.

Nach der Lis­ten­auf­stel­lung ist erst ein­mal Wahl­kampf. Die nächs­te Kom­mu­nal­wahl in Hes­sens Krei­sen, Städ­ten und Gemein­den fin­det im März 2021 statt. Und wenn Du Glück hast, bist Du bald dar­auf Abgeordnete*r in Gemein­de­ver­tre­tung, Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung oder Kreistag!

Du möchtest mitmachen? Dann trage dich hier ein!

[con­ta­ct-for­m‑7 id=“271” title=“Kommunalwahl 2021”]