Weltkindertag in Hadamar

Ein Bericht von Anke Föh-Har­sh­mann, u.a stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Hada­mar & Dornburg 

Am Welt­kin­der­tag wur­de der Schloss­platz in Hada­mar in einen bun­ten und quir­li­gen “Jahr­markt” ver­wan­delt! Über­all wusel­ten Kin­der von einer Sta­ti­on zur nächs­ten. Bal­lons schwam­men im Brun­nen, ein Tram­po­lin zog die muti­ge­ren in einem Gurt in die Höhe, es wur­de gebaut, gewer­kelt, balan­ciert. Ein solch bun­tes Trei­ben fin­det man lei­der nicht so häu­fig mit­ten in der Fürs­ten­stadt. War­um eigent­lich nicht?

Das Bünd­nis fami­li­en­freund­li­ches Hada­mar, der Deut­sche Kin­der­schutz­bund und kirch­li­che Orga­ni­sa­tio­nen nutz­ten hier ihre Syn­er­gien und schaff­ten einen Spaß­raum, der sei­nen Namen wert war. Sabi­ne Hir­ler und Anke Föh-Har­sh­man aus der Hada­ma­rer Grü­nen-Frak­ti­on waren mittendrin!

Die Situa­ti­on der Kin­der­spiel­plät­ze und Jugend­räu­me in der Kern­stadt sowie in den Orts­tei­len ist immer wie­der The­ma unse­rer poli­ti­schen Arbeit vor Ort. Auch set­zen wir uns wei­ter­hin für eine Ver­bes­se­rung des loka­len und regio­na­len ÖPNV ein. Denn Kin­der und Jugend­li­che müs­sen Ver­ei­ne und Jugend­an­ge­bo­te errei­chen kön­nen, um deren Ange­bo­te zu nut­zen. Hol- und Bring­diens­te der Ver­ei­ne bzw. der Stadt kön­nen hier eine vor­über­ge­hen­de Ergän­zung sein.

Durch den regel­mä­ßi­gen Aus­tausch mit den Betrei­be­rin­nen des Iku­Faz (Inter­kul­tu­rel­les Fami­li­en­zen­trum) iund der Stadt­ju­gend­pfle­ge­rin in den letz­ten Mona­ten hat sich ein kla­re­res Bild über die Bedar­fe der Kin­der und Jugend­li­chen vor Ort ent­wi­ckelt. Es zeich­nen sich zwei Grup­pen von Her­an­wach­sen­den ab. Eine, die sich für Ver­an­stal­tun­gen anmel­det und regel­mä­ßig kommt, und eine Grup­pe, die spon­tan täg­lich ent­schei­det, ob oder nicht sie an Ange­bo­ten teil­neh­men wol­len. Auch müs­sen die unter­schied­li­chen kul­tu­rel­len und sprach­li­chen Her­aus­for­de­run­gen mit­ge­dacht werden.

Im Augen­blick arbei­ten wir als Grü­ne Frak­ti­on Hada­mar an einer Auf­wer­tung der Stadt für Kin­der und Jugend­li­che, ins­be­son­de­re für den Bau­be­ginn des Frei­zeit­ge­län­des in Ober­zeuz­heim und für einen ein­ge­zäun­ten “Soc­cer” in der Alt­stadt. Bei­de Pro­jek­te sind in Zei­ten von Kos­ten­stei­ge­run­gen mehr denn je zur “Ver­hand­lungs­sa­che” geworden.

Hada­mar braucht mehr Räu­me für Kin­der und Jugend­li­che an JEDEM Tag, nicht nur am Weltkindertag!